BVL-Vorstand mehrheitlich für Saisonabbruch

vereinslogoWann rollt der Ball wieder?

Im Moment ruht der Spielbetrieb in allen Ligen. Ob bei den Profis oder bei den Amateuren. Im bezahlten Fußball macht man sich Gedanken um Masken, Zuschauerverbote und vor allem wann, wie und wo es weitergeht.

Auch bei den Amateuren in Nordrhein-Westfalen macht man sich stetig Gedanken. In einer Videokonferenz, ich hatte erst Vodookonferenz geschrieben, haben sich die 29 Kreisvorsitzenden einstimmig für Abbruch entschieden. So sind im Kreis Herford nach Aussage des dortigen Kreisvorsitzenden 88 % der Vereine für Abbruch.

Im Kreis Paderborn haben von den 75 Fußballvereinen 58 an durch Fußballchef Ape initiierten Abstimmung teilgenommen. Zu den Vorgaben wie nachstehend haben sich entschieden:

Saisonfortsetzung ab September
12 % (7 Vereine)

Abbruch mit Wertung der aktuellen Tabellenstände und nur Auf- und keine Absteiger
7 % (4 Vereine)

Abbruch und nur Wertung der Hinrunde (nur Auf-, keine Absteiger)
34 % (20 Vereine)

Abbruch und Annullierung der Saison (keine Auf- oder Absteiger)
47 % (27 Vereine)

Innerhalb des BVL-Vorstandes ist die Meinung eindeutig: 80 % der Vorstandsmitglieder stimmen für einen Abbruch mit kompletter Annullierung der bisherigen Saison, dem Vorschlag 4. Jeweils 10 % der Vorständler sind für die Vorschläge 1 bzw. 2.

Wie dem auch sei: Den Vereinen soll schnellstens eine klare Entscheidung präsentiert werden. Aufgrund der aber je nach Bundesland bisher unterschiedlichen schon getroffenen Entscheidungen (Bayern zum Beispiel will die Saison unbedingt zu Ende spielen wobei sich wohl andere Verbände dem anschließen werden und selbst für NRW die verschieden Verbände sich derzeit nicht eins sind) will man eine zumindest für das gesamte Land NRW eine einheitliche Regelung treffen. Wie auch immer: Anfang Mai will der Verbands-Fußball-Ausschuss eine Empfehlung abgeben. Der sich daran anschließenden Diskussionsrunde soll auf einem Außerordentlichen Verbandstag eine endgültige Entscheidung folgen. Diese wird nach Mitteilung des FLVW-Präsidenten Walaschewski aber aufgrund der Fristen erst im Juni stattfinden.

Das Warten geht also weiter. Wir informieren über neue Entscheidungen und Erkenntnisse hier auf unserer Homepage.

Bericht: CT