Jugend 2018 2019


 

10.11.2019 SCV Neuenbeken BVL 2 : 2

logo bez ligaPunkteteilung im Beketal

Der BVL hatte nichts zu verlieren. So BVL-Coach Tobias Tschernik vor dem Spiel. Nach dem Spiel hatte zwar keine Mannschaft gewonnen aber der BVL einen im Prinzip nicht erwarteten Punkt eingefahren.

Beide Teams hatten bis zum Halbzeitpfiff keine Riesenchancen. Daher wäre das 0:0 auch gerecht gewesen. Doch in der 2. Minute der Nachspielzeit die Führung für die Gastgeber durch Thomas Müller. Dann gab e in der 53.Minute gelb für Mika Schwamborn für ein Foul, welches er gar nicht begangen hatte. Egal! Mit Nichten! In der 71 Minute Freistoß für den BVL. Und wer anders als Christian Dobrott schießt diese. Wie einst der König des BVL, Richard Birne, netzte Debbie das Ding zum 1:1 ein. Wahnsinn! Leider hielt die Freude nicht lange. Das 2:1 für die Neuenbekener in der 81. Minute durch Gorji Peymann mit seinem 9. Saisontor. 300 Sekunden später: Tor für den BVL. Wieder Christiano Dobraldo. Wieder per Freistoß. 7. Saisontor. Wahnsinn. Trotz schwieriger und nicht gerade Pro-Lippspringer Schiedsrichterentscheidungen. In der 90. + 1 gelb für Mika Schwamborn. Nach einer Begegnung mit seinem Gegenspieler bedeutete das gelb-rot. Nächstes Spiel gesperrt. Doch wo blieb die gelbe Karte für seinen Opponenten?? Entweder beide oder keiner. Nach angezeigten 5 Minuten Nachspielzeit dauerte es aber bis zu 9. Minute der Extrazeit bis der Schiedsrichter einen Elfmeter gegen den BVL pfiff. Die einen meinen naja, die anderen nein. Fügung des Schicksals: Gorij Peymann nagelt das Ding an die Oberkante der Latte. Aus! Vorbei! Einen Punkt beim Ex-Spitzenreiter.

Nun muss der BVL gegen die Elsener am kommenden Sonntag nachlegen. Denn: ein Derbysieg schmeckt immer besser!

Bericht: CT