Landesliga gehalten

Richard Birne 12Danke Richard Birne

Am letzten Spieltag der Landesliga lagen manche Nerven blank. Zur Halbzeitpause der Spiele war der BVL dank eines 1 : 0 Führung und des Rückstandes aller anderen „Abstiegskonkurrenten“ klar gerettet. Doch je weiter der Zeiger auf die jeweiligen Spielenden zuging drehten sich plötzlich die Spiele der führenden Favoriten gegen die Abstiegskandidaten, die auf einmal plötzlich alle führten. Alle Spiele waren live auf FUPA im Netz, nur ein nun alles Entscheidendes nicht: Steinhagen gegen Schloß Holte. Niemand hatte wirklich geglaubt, dass sich die Vereine aus dem Kreis Gütersloh wehtun würden, doch es geschah: Steinhagen siegt mit 4 : 2 und der BVL überflügelte Schloß Holte zu Klassenerhalt. Ungeheure Freude nach den telefonischen Bestätigungen dieses Ergebnisses. Richard Birne hatte es als quasi NotHeynkes des BVL nach dem Rücktritt von Rene Deffke geschafft: Die Landesliga war gehalten. Das 4. Jahr in dieser Liga war gesichert. Zu ehren von „Super Richie“ tönte nach dem Abpfiff eben dieses Lied über die Rasenfläche des Hatta-Kurwaldstadions. Richard durfte den verdienten Glückwunsch des Vorstandes und seiner engen Freunde Paul Schröder und Anton Roxlau entgegennehmen. Der in Bayern üblichen Weißbierdusche konnte er mangels dieses Getränke entgehen, nicht aber der Dusche mittels Wassereimer durch seine Spieler. Selbstverständlich dankte Richard auch seinem, von Deffke übernommenen Co-Trainerstab Türk, Krafczyk und Jennebach, mit denen Richard in den letzten Wochen geteamt hatte. Wermutstropfen trotzdem: Noch in der Woche nach dieser denkwürdigen Saison erklärte Richard, dessen Trainermission ja sowieso mit dem Abpfiff des letzten Saisonspieles endete, auch den Rücktritt von seinem Vorstandsamt im BVL. Ob Richard ohne den BVL kann wird sich zeigen, Aber kann der BVL auch ohne Richard? Fazit: DANKE Richard ! Für alles und vieles mehr. Du bist und bleibst jetzt noch mehr der König des BVL ohne Thron.

Bericht: CT