29.04.2018 BVL - VfB Schloß Holte 1:0

logo landesliga

3 Punkte bleiben im Kurwald

Der BVL gewinnt Spiel mit 1:0, Torschütze war in der 19. Minute Christoph Szura, dem nebenher Abwanderungsgelüste zum SV Marienloh nachgesagt werden.

Christoph sah in der 19 Minute aus gut 25 Metern den Gästetorwart auf der von ihm linken Seite der Torlinie und zog wirklich gewollt und bewusst ab. Ein Schuss wie ein Strich. Dass diese Bude die einzige des Spiels bleiben sollte weil der BVL es versäumte nachzulegen, der Gast die geringen Chancen nicht machte und das Schiedsrichtergespann die BVL-Stürmer mehrfach im allerdings nichtigen Abseits sahen.

Dramatik in der Nachspielzeit: Ein Unterlaufen des BVL-Spielers Jarrit Karaus durch den Gegner sahen weder Schieds- noch Linienrichter. Erst nach 30 Sekunden, in denen Yarrid schreiend am Boden lag, wurde das Spiel unterbrochen. Schnell war klar, dass hier Hilfe nötig war. Nach Eintreffen des Rettungswagens dauerte die Behandlung auf dem Platz fast 30 Minuten, ehe Yarrid mit wohl glattem Bruch des Oberarmes nach Paderborn ins Krankenhaus gefahren wurde. Die schlimmen Vermutungen wegen einer Wirbelsäulenverletzung bewahrheiteten sich Gott sei Dank nicht. Den Helfern ein großes Danke und Yarrid - auf diesem Wege - gute Besserung.

Dass der Schiedsrichter die eigentlich schon abgelaufene Nachspielzeit nochmals verlängerte und die Gäste mit 10 Mann im BVL-Strafraum auf den Ausgleich erpicht waren: non commente. Dann: nach genau 90 Sekunden der Abpfiff. 1 : 0 – Sieg des BVL. Abstiegsplatz verlassen.

Ein Zuschauer des BVL musste während der Verlängerung der Belastung Tribut zollen. Auch er kam mit dem RTW in die Klinik. Es war aber auch ein Drama.

Bericht: CT