09.04.2018 SC Vlotho - BVL 1:3

logo landesligaDie Erste landet sehr wichtigen Dreier im Kellerduell beim SC Vlotho

Geht doch! Der BV Bad Lippspringe hat einen immens wichtigen Dreier im Abstiegskampf eingefahren. Die Kurstädter landeten den ersten Sieg unter Teammanager Richard Birne. Sie gewannen das Kellerduell beim SC Vlotho mit 3:1 (1:1). Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt jetzt nur noch einen Zähler, wobei der BVL ein Spiel mehr absolviert hat als die Konkurrenten.

In Vlotho brachte Philippe Soethe den BVL nach zwölf Zeigerumdrehungen in Front. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff egalisierten die Gastgeber durch Christian Franz. „Ein dummes Ding“, empfand Birne. In Halbzeit zwei sorgte schließlich Patrick Grzwiotz mit einem Doppelpack für Bad Lippspringer Erleichterung (60./70.) nach zuvor neun sieglosen Partien. Den letzten BVL-Sieg gab’s am 31. Oktober 2017 – die Wartezeit hat also ein Ende.

Richard Birne 10„Es war ohne Zweifel ein verdienter Sieg. Wir hätten sogar höher gewinnen müssen“, urteilte Bad Lippspringes 73-jähriger Teammanager Birne. Er witzelte: „Es war eine Hitzeschlacht. Ich musste mich danach erstmal ein wenig erholen. Für ältere Menschen ist der Wetterumschwung nicht so gut.“ Am nächsten Sonntag steigt das nächste  Kellerduell. Dann gastiert die SpVg Steinhagen im Kurwaldstadion. Sie liegt auf dem ersten Nichtabstiegsplatz.

BVL: Wulf, Müller, Kawakbi, Yanik (46. Poyraz), Grziwotz, Soethe (83. Roxlau), Bakteari, Klaus, Trost, Schlei (90. Peters), Szura.

Bericht; FuPa.net