BVL Echo Heft 7 ist online

Bericht zur Mitgliederversammlung des BV Bad Lippspringe am 19.01.2018

Dr. Eric ErnstBVL ohne 1. und 2.  Vorsitzenden - Dr. Ernst übernimmt Vereinsführung

Am 19.01.2018 um 19.42 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende des BV Bad Lippspringe, Richard Birne, die Mitgliederversammlung des BV Bad Lippspringe. Nach der allgemeinen und der besonderen Begrüßung des Bürgermeisters Andreas Bee, des Vorsitzenden des Fußballkreises Paderborn Lothar Tebbe und des Ehrenamtsbeauftragten des Fußballkreises Paderborn Lothar Höwelkröger bat Birne um Zustimmung zur Änderung der Tagesordnung zum Vorziehen der später angedachten Satzungsänderung. Die Versammlung entsprach dem Wunsch und gedachte im Folgenden der im Jahr 2017 verstorbenen Mitglieder Walter Menke, Meinolf Wischer und Klaus Walter.

Nach Verlesung des Protokolls der Versammlung aus 2017 durch den 1. Geschäftsführer des Vereins, Wolfgang Peters, erfolgten die Berichte des Fußballobmanns der Senioren, Paul Schröder und des Jugendobmanns Frank Wibbeke. Schröder berichtete unter anderem über die Gründe, die zur Abmeldung der 2. Mannschaft aus der Kreisliga A geführt hatten, versprach aber gleichzeitig, dass im Sommer 2018 eine 2. Mannschaft des BVL in der Kreisliga B einen Neuanfang schaffen werde. Die 1. Mannschaft werde trotz des Abgangs von erneut 3 Stammspielern (Runowski, Wezorke, Ziemianowicz) den Klassenerhalt in der Landesliga schaffen. Jugendobmann Frank Wibbeke Frank Wibbeke 2berichtete, dass die Jugend einige der gesteckten sportlichen Ziele nicht erreichen konnte, aber eben 6 A-Jugendspieler nicht nur den Sprung in die 1. Mannschaft schafften, sondern dort auch sehr viele Einsatzminuten erringen konnten. Der BVL sei zudem nur einer von 6 Vereinen im Fußballkreis Paderborn, der alle Mannschaften ohne die Bildung von Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen stelle. Wibbeke schloss seine Ausführungen damit, er habe bereits im Herbst 2017 dem Vorstand mitgeteilt, er stehe ab 2018 dem BVL nicht mehr als Jugendobmann zur Verfügung. Seine Aufgabe als Trainer der B-Jugend werde er aber bis zum Saisonende erfüllen.

Mit Spannung erwartete man den Bericht des Hauptkassiers des BVL, Elmar Wolfram. Im letzten Jahr hatte die Kasse ein Minus von 35.286 Euro aufzuweisen. Die auferlegten Sparmaßnahmen und die Schmälerung des Kaders sowie eine Steigerung der Einnahmen besondern durch Spenden und Sponsoren zeigte Wirkung. Ausgaben in Höhe von 136.461 Euro standen Einnahmen 158.697 Euro gegenüber. Der Erfolg ist ein Abbau des Schuldenstandes auf jetzt noch knapp 13.000 Euro. Hermann Heggemann und Rainer Strate vom Aufsichtsrat bestätigten eine einwandfreie Kassenführung; die einstimmige Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung war logisch.

Vorgezogen wurde vor den Ehrungen und Wahlen das Thema Satzungsänderung. Die alte Satzung stellte sich bereits früher als nicht mehr zeitgemäß dar. Über dieses Thema referierte Sebastian Tofall als sachkundiger Insider. Bei 5 Enthaltungen wurden nach kurzer Diskussion Änderungen wie die Personen zur Vertretung des Vereins nach Außen sowie die Nutzung von verschiedenen Medien für Einladungen und Veröffentlichungen beschlossen.

Durch den Ehrenamtsbeauftragten des Ballspielvereins, Rainer Strate, wurden danach folgende Mitglieder ausgezeichnet:

Geehrte Mitglieder25 Jahre: Bernd Nübel, Willi Puchstein, Lorenz Böhner, Andreas Keite

40 Jahre: Witold Mikolajczak, Elmar Thiele, Willi Schmidt, Dieter Bursch, Andreas Bee (Bürgermeister), Andreas Bee (Elektro)

60 Jahre: Gerd Birne, Richard Birne

70 Jahre: Ewald Thiele, Friedhelm Benkelberg sen. Beide wurden von der Versammlung mit langanhaltendem Applaus bedacht.

Das Hauptthema des Abends stellten die Neuwahlen dar. Der bestimmte Versammlungsleiter und 3. Vorsitzende des Vereins, Dr. Erik Ernst, gab bekannt, dass Richard Birne sich nicht mehr zur Wahl stellen würde. Der bisherige 2. Vorsitzende Ulrich Striewe hatte zudem am Vorabend der Versammlung dem Vorstand seinen Rücktritt mitgeteilt. Die 2. Geschäftsführerin Uta Blanke steht dem Verein durch Wegzug ebenfalls nicht mehr zur Verfügung. Ernst vermittelte der Versammlung, dass es dem Vorstand nicht gelungen sein, einen schnellen Ersatz für Birne und Striewe zu finden. Da auch aus der Versammlung niemand bereit für die vakanten Posten war, wurden zunächst andere Wahlen vorgezogen. Elmar Wolfram wurde als Kassierer bestätigt. Neu gewählte Vorstandsmitglieder Ihm steht als neu gewählt Alfons Mollet als Platzkassierer zur Seite. Nachfolger für Wibbeke als Jugendobmann wurde Frank Laufs. Bernd Aschhoff wurde als Vereinskoordinator wiedergewählt. Zudem ist Aschhoff Nachfolger des aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Schiedsrichterbetreuers Manfred Laufs. Neu in den erweiterten Vorstand wurde als Assistenz des Vorstandes Gerd Hüllweg und Richard Birne (ganz ohne BVL geht es nicht) aufgenommen und auch gewählt. Die zu wählenden Positionen im Aufsichtsrat werden weiterhin durch die bisherigen Amtsinhaber Karin Hildmann und Gerd Birne wahrgenommen. Danach wurde die Sitzung zur Einnahme eines Imbisses und zur Überlegung der zu suchenden Personalia unterbrochen.

Aus der Versammlung wurden nach der Pause für die Positionen des 1. oder/und 2. Vorsitzenden zwar einige Sportskameraden benannt, die jedoch keine Zusage erteilten. In der folgenden emotionalen Ansprache forderte Ernst die versammelten Mitglieder auf, das Ehrenamt wahrzunehmen und zu unterstützen. Er selbst werde als 3. Vorsitzender sein Amt bis zur nächsten Wahl behalten und alles geben, was er könne. Neue Wege und Ziele sowie Überlegungen zur Weiterführung des Sparkurses seien Aufgabe aller Mitglieder. Mit dem bestehenden Vorstand werde er versuchen Lösungen zu finden und den Verein am Leben zu halten. Er versprach aber auch, dass – solle bis zum nächsten Jahr niemand für die vakanten Posten gefunden werden – auch er nicht mehr weitermachen würde. So solle jeder prüfen, wie und ob er sich einbringen kann. Erst einmal als Helfer oder Besucher der „BVL-Apres-Ski-Party“ am 03. März 2018 im Kongresshaus.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ kam das Thema Sportheim des BVL zur Diskussion. Kai Klüter als Verantwortlicher der 3. Mannschaft erklärte, dass man die baulichen Umstände nicht mehr hinnehmen könne. Eine Renovierung wäre dringend geboten. Bürgermeister Bee versprach Prüfung. Horst Steffen, ehemaliger Vorsitzender des BVL erklärte, sich in dieser Sache vehement einzusetzen und Gespräche mit der Stadt direkt zu führen um dringende Lösungen zu finden. Erfreuliches gab es aber zum Ende auch noch. Bernd Nübel übereichte Bernd Aschhoff ein Trikot der Deutschen Nationalmannschaft (aber noch mit nur 3 Sternen) mit sämtlichen Unterschriften der damaligen Nationalspieler. Das Trikot soll nun gegen Höchstgebot mit dem Ziel der Zuführung des Erlöses für die Jugendabteilung versteigert werden. Dr. Ernst bot als Erster spontan 80 Euro. Über das weitere Procedere wird der BVL auf seiner Homepage bzw. im BVL-Echo berichten. Josef Höwelkröger berichtete als Vertreter des Kreises nochmals über die Ehrungen, die Aschhoff im Rahmen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit durch Integration und Förderung junger Schiedsrichtererhalten hat und die ihm im November die Aufnahme in den „Club 100“ des Deutschen Fußballbundes bescherte. Die Tagespresse hatte hierüber bereits berichtet wie der BVL auf seiner Homepage.

Eine Spende an die Jugendabteilung in Höhe von 1.000 Euro ging aus der Gaststätte „Moin Moin“ vom Wirtsehepaar Bröckling ein. Das Geld ist zweckgebunden zur Anschaffung von Trikots für die Kids.

Nach diesen doch versöhnlichen Beiträgen konnte Dr. Erik Ernst die Versammlung um 22.45 Uhr als für beendet erklären. Die Diskussionen um die weiteren Personalien im und um den BVL dauerten aber noch lange an und werden den Verein mit Sicherheit bis zum nächsten Jahr intensiv beschäftigen.

Gesamtvorstand

Vorstand des BV Bad Lippspringe

v.l. Dr. Erik Ernst, Richard Birne, Bernd Aschhoff, Gerhard Birne, Gerd Hüllweg, Elmar Wolfram, Wolfgang Peters, Alfons Mollet, Frank Laufs (es fehlt Karin Hildmann)

Bericht: CT