wir vom kurwald text einzeln

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

vereinslogo 1Vorsichtiger Start beim BV Bad Lippspringe

Beim BV Bad Lippspringe beginnt, sofern keine wesentlichen Ereignisse dem im Wege stehen, in den nächsten Tagen der Trainingsbetrieb unserer Mannschaften -sowohl im Senioren- als auch im Jugendbereich.

Die 1. Mannschaft wird das Training in der 2. Juliwoche beginnen, die anderen Seniorenteams in der Woche danach.

Wie lange dieses Training fortgesetzt wird, ist auch davon abhängig, auf welchen Termin (eher nicht vor Anfang Oktober) den richtigen Spielbetrieb um Punkte setzen wird. Auch werden die Trainings ohne jegliche Zuschauer abgewickelt. Fakt ist aber, dass keine der Mannschaften Freundschaftsspiele austragen wird.

Im Jugendbereich werden die Trainingseinheiten auch in den nächsten Wochen wiederaufleben. Alle Spieler können sich unter den bekannten Kontaktdaten ihrer Trainer/Übungsleiter nach den Tagen Uhrzeiten erkundigen. Aber auch im Jugendbereich gilt, dass die Trainingseinheiten ohne Zuschauer, also auch in der Regel ohne Eltern/Erziehungsberechtigte/Verwandte, stattfinden müssen.

Das nachstehende Hygieneschutzkonzept zum Trainingsbetrieb ist bindend und daher strengstens zu beachten. Bei genauer Befolgung tragen wir alles auch dazu bei, das Virus von unseren Plätzen und somit von uns fern zu halten. Bleiben sie gesund!

Hygieneschutzkonzept zur Wideraufnahme des Trainingsbetriebes Fußball – im Erol Lesik-Kurwaldstadion bzw. im Erol Lesik-Sportpark

(Stand: 17.06.2020)

Voraussetzung für die Wideraufnahme des Freiluft-Trainingsbetriebs Fußball im Erol Lesik-Kurwaldstadion bzw. im Erol Lesik-Sportparkt, ist die verbindliche Erfüllung des folgenden Hygieneschutzkonzepts, mit allen darin beschriebenen Regeln und Maßnahmen. Das Konzept richtet sich nach der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (Stand: 15.06.2020), den Vorgaben und Empfehlungen des Landessportbund Nordrhein-Westfalen (Stand 12.06.2020) sowie dem Leitfaden „Zurück auf den Platz“ des Deutschen Fußball-Bundes (Stand 20.05.2020). Ebenso wurden die vorliegenden „Allgemeinen Rahmenbedingungen zum Sportbetrieb“ der Stadt Bad Lippspringe (Stand 08.06.2020) berücksichtigt. Das Konzept gilt bis auf Weiteres und kann sich, je nach Anpassung der Verordnung des Landes NRW bzw. der übergeordneten Sportverbände und/oder Vereinbarungen mit der Stadt Bad Lippspringe jederzeit ändern.

Rahmenbedingungen / Sicherheits- und Hygieneregeln

  1. Die verantwortlichen Trainer*innen/Übungsleiter*innen (im Weiteren TR/ÜL) führen eine Anwesenheitsliste (Name, Anschrift, Telefonnummer) für jede Trainingseinheit, um Infektionsketten nachvollziehen zu können.
  2. Die Listen müssen vor Beginn der Trainingseinheit von jedem Teilnehmer unterschrieben werden.
  3. Nehmen Externe (z.B. Probespieler) am Trainingsbetrieb teil, so werden auch dessen Daten vollständig erfasst und vom Teilnehmer per Unterschrift bestätigt.
  4. Kein Publikumsverkehr während   der   Trainingseinheiten   auf   dem   Sportgelände.   Der   Zutritt   ist   vorrangig   nur Teilnehmern und den TR/ÜL gestattet. Vorstandsmitglieder und Vereinsmitarbeiter dürfen das Sportgelände betreten, müssen dann aber auf der Anwesenheitslisteliste erfasst werden und unterschreiben.
  5. Mit seiner Unterschrift bestätigt der Teilnehmer/Anwesende, dass er in den vergangenen 14 Tagen keinen Kontakt zu einer an Covid-19 erkrankten Person hatte und/oder selbst typische Symptome gezeigt hat.
  6. Alle Anwesenheitslisten werden archiviert und bei Bedarf den zuständigen Behörden zur Verfügung gestellt.
  7. Das Betreten und Verlassen der Sportanlage, ist durch ausgewiesene und räumlich voneinander getrennte Wegegewährleistet. Die ausgewiesenen Wege sind für alle Teilnehmer und TR/ÜL verpflichtend zu nutzen um den Mindestabstand von 1,5m zu gewährleisten.
  8. Die Nutzung von   Gemeinschaftsräumen   ist   weiterhin      Dusch-   und   Umkleideräume   werden   für   die Teilnehmer unter Berücksichtigung folgender Punkte zugänglich gemacht: Öffnung von max. 4 KabinenØMax. 4 Personen pro Kabine und/oder Dusche um den Mindestabstand von 1,5m zu gewährleisten. Nach erfolgtem Duschen und/oder Umziehen ist die Kabine umgehend zu verlassen.
  9. Die Außentoilette des Sportgeländes ist für die Anwesenden zugänglich, darf jedoch nicht von mehreren Personengleichzeitig genutzt werden.
  10. Die Hygienemaßnahmen und Hinweise auf die einzuhaltenden Mindestabstände sind am Sportgelände ausreichend und gut sichtbar ausgeschildert.
  11. Vorm Betreten des Sportgeländes und nach dem Verlassen der Umkleiden/Toiletten sind zwingend die Hände zu reinigen und zu desinfizieren. Entsprechende Vorkehrungen, wie das Bereitstellen von ausreichend Flüssigseife, Desinfektionsmittel und Einmalhandtüchern, sind an den benötigten Stellen getroffen.
  12. Bei jeglichen Krankheitssymptomen ist TR/ÜL das Betreten des Sportgeländes sowie die Leitung der Trainingseinheit untersagt
  13. Teilnehmern, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme an der Trainingseinheit untersagt.
  14. Zwischen zwei Trainingseinheiten   verschiedener   Gruppen   wird   ausreichend   Pufferzeit   vorgesehen, um Hygienemaßnahmen durchzuführen und das Aufeinandertreffen der Gruppen zu vermeiden.
  15. Jeder Teilnehmer bringt, sofern benötigt, eigene Dinge des persönlichen Bedarfs und Getränke mit. Diese sind zu kennzeichnen und stets mit ausreichendem Abstand zu den Gegenständen der anderen Teilnehmer abzulegen.
  16. Es werden Vereinsseitig keine Speisen und Getränke ausgegeben.

    Vor und nach der Trainingseinheit

  17. Die Teilnehmer und TR/ÜL reisen, soweit möglich, individuell und bereits fertig ausgerüstet / umgezogen an.
  18. Ein Zusammenkommen der Teilnehmer außerhalb der Trainingseinheit soll vermieden werden. Daher erscheinen die Teilnehmer pünktlich, aber ohne großen zeitlichen Vorlauf (max. 15min vor Beginn der Einheit) an der Sportanlage. Nach der Trainingseinheit ist die Sportanlage zügig zu verlassen.
  19. Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale (wie z.B. ein Händedruck) sind zu unterlassen.
  20. Die Kontakte der TR/ÜL werden auf ein Mindestmaß reduziert, Abstands- und Hygieneregeln sind dabei einzuhalten.
  21. Alle Teilnehmer werden vor Beginn jeder Trainingseinheit auf die geltenden Hygiene- und Verhaltensmaßnahmenhingewiesen.
  22. Benötigte Trainingsmaterialien und Sportgeräte werden vor und nach der Trainingseinheit durch die TR/ÜL gereinigt und desinfiziert.
  23. Trainingsleibchen werden den   Gruppen   zugeordnet, nur   von   diesen   genutzt   und   im   Anschluss   an   jede Trainingseinheit vor der nächsten Benutzung gewaschen.

    Das Training

  24. Die Zahl der Teilnehmer in einer Trainingsgruppe ist auf max. 30 Personen beschränkt.
  25. Nimmt der TR/ÜL aktiv am Trainingsbetrieb teil (Mitspieler/Hilfestellung), so zählt er zur Gruppe. Hält der TR/ÜL stets ausreichend Abstand, zählt er nicht zur Gruppe.
  26. Trainieren auf einem Platz mehrere Trainingsgruppen gleichzeitig, so wird hier eine deutliche Trennung der Gruppengekennzeichnet. Ein ausreichender Sicherheitsabstand zwischen den Gruppen ist gewährleistet.
  27. Die Trainingseinheiten werden   in   gleichbleibender   Besetzung   durchgeführt.   Ein Gruppenwechsel   während   der Einheiten ist untersagt.
  28. Der Mindestabstand von 1,5m zueinander   wird, wann   immer möglich, eingehalten.   Dennoch  sind Spiel-  und Übungsformen mit Kontakt unter Berücksichtigung folgender Hygienemaßnahmen erlaubt: Auf Spucken/Naseputzen auf dem Feld wird verzichtet, Einhaltung der Hust- und Niesettikette (in die Armbeuge) Abklatschen oder/und in-den-Arm-Nehmen und gemeinsamer Jubel ist zu unterlassen, Einhaltung der Mindestabstände bei Ansprachen zwischen TR/ÜL und Teilnehmern
  29. Wenn Teilnehmer sich während der Trainingseinheit entfernen, hierzu gilt auch der Toilettengang, muss dies unter Einhaltung der Abstandsregel durch die Abmeldung beim TR/ÜL erfolgen.