BVL Echo Heft 7 ist online

50 Jahre Kurwaldstadion Bad Lippspringe

Kurwaldstadion 1Ein halbes Jahrhundert Fußball im Kurwald

Einer der Höhepunkte in der Geschichte des BV Bad Lippspringe war die Einweihung des Rasenplatzes,unseres immer noch und weit über Ostwestfalen hinaus als eine der schönsten Sportanlagen anerkanntes Kurwaldstadion. Nach langer Vorbereitung war es am 14.04.1968, dem Ostersonntag, soweit: Einweihung!

 

Kurwaldstadion 3

Mit der Borussia aus Mönchengladbach hatte man einen Hochkaräter ins nagelneue Stadion verpflichten können. 

Gladbach, im Jahre 1965 zusammen mit den Bayern aus München in die 1. Bundesliga aufgestiegen, war damals schon in den oberen Regionen der Bundesliga zu finden. Aber erst 1970 wurde BMG erstmals Deutscher Meister. Vor über 7.000 Zuschauern wurde im Kurwald vor Beginn des Spieles die Nationalhymne gespielt. Es waren ja auch einige Nationalspieler auf Seiten des Gastes. Hier einige Spielernamen der damaligen Gäste: Wolfgang „Otto“ Kleff, die Kremers-Zwillinge Erwin und Helmut Kremers (die erst später Schalke-Legenden wurden), Hubert (später Bundesberti) Vogts, Günter Netzer, Horst Köppel. Trainer war der unvergessene Hennes Weisweiler. Der BVL hatte sich mit einigen Spielern aus der näheren Umgebung verstärkt. Das Stadion-Eröffnungsteam spielte mit: Baum, Bee, Bensiek, G. und R. Birne, Emmighausen, Finke, Fischer, Fregin, Lüning, Meinholz, Moor, Pagendarm, Pöhler, Scherer, Schröder, Sroka, Tofall, William, Wyatt. Das Endergebnis lautet 7 : 2 für die Borussia;  die 40 Jahre später erneut ins Kurwaldstadion zurückkehrte,  wieder gegen der BVL spielte und mit wieder 7 eigenen   bei 4 BVL-Gegentoren gewann. Grund des Gastspiels war dieses Mal ein Trainingslager der Fohlenelf in unserer Badestadt.  Co-Trainer der Gladbacher war seinerzeit Markus Gellhaus, selbst ein „alter“ BVLer. Aber auch andere Vereine hatten im Kurwaldstadion ihre Vorbereitungen, zumeist in Zusammenhang mit Spielen gegen den SC Paderborn.  1860, St. Pauli, Greuther Fürth, Borussia Dortmund, der HSV um nur einige zu nenn. Selbst Nationalmannschaften waren bei uns zu Gast auf dem schicken Rasen am Kurwald: die DFB-Damen-Nationalmannschaft war hier und Horst Hrubesch mit der U-21-Nationalelf. 

Kurwaldstadion 2Und nun wird die jetzt offiziell als Hatta-Kurwaldstadion benannte Spielfläche 50 Jahre alt.  Ob allerdings auch im nächsten Jahr weiter Landesligafußball gespielt wird, ist derzeit nicht absehbar. Aber auf jeden Fall am Tag nach dem Jubiläum mit dem Heimspiel gegen Steinhagen.

Trotzdem:  ein Hoch auf unser schönes Stadion!